en route, Living room, Lounge, Office

Gerade gelesen IV: The curated closet und andere ( + Buchverlosung)

von Anna

Frohes neues Jahr! Ich hoffe, ihr seid alle gut in 2017 angekommen! Ich freue mich, nach einer längeren Krankheitsepisode wieder fit zu sein und morgen wieder im Job zu starten. Jetzt gibt es noch die letzten in 2016 gelesenen Bücher für euch. Ich habe, surprise, surprise, und nur wegen meiner Erkrankung sogar ein Buch mehr als gehofft gelesen!


Anuschka Rees The Curated Closet

Ich liiibe es zu planen und zu organisieren. Mein Kleiderschrank ist davon auch betroffen. Seitdem ich capsule wardrobes für jede Jahreszeit zusammenstelle, finde ich viel schneller, was ich suche und zwinge mich kreativer mit meinen Sachen umzugehen, da ich durch einen kleinere Auswahl für spannende Outfits immer wieder neu und anders kombinieren muss. Anuschka Rees Ansatz ist etwas breiter und ein guter Einstieg in das Konzept. Anhand ihres Buches lernen wir unseren Stil zu definieren, Outfit-Formeln zu erstellen, und Lücken in unserem Kleiderschrank zu schließen. Ich habe viel gelernt aus The Curated Closet, ohne dass ich mich je belehrt gefühlt habe. Noch habe ich die Tipps nicht umgesetzt, aber ich wünsche mir nun das dazugehörige Workbook um Anfang 2017 meinen Kleideschrank einer Generalüberholung zu unterziehen.

Für Leute, die oft vor dem prall gefüllten Kleiderschrank stehen und doch nichts zum anziehen finden


Else Ury Nesthäkchen fliegt aus dem Nest

Manchmal, ok, ziemlich oft, brauche ich ganz viel heile Welt in den Büchern, die ich lese. Also habe ich mich in Nesthäkchens Welt geflüchtet. Ich hatte die ersten Bücher über die Arzttochter aus Berlin als junger Teenager in Sütterlin gelesen, was mich im Nachhinein schwer fasziniert. Kann ich Altdeutsch immer noch lesen?!? Die Bücher der jüdischen Autorin spielen noch vor dem ersten Weltkrieg und in ihnen wächst Annemarie als Nachzüglerin einer Familie in Berlin behütet auf. In diesem Band macht sie nun Abitur und überzeugt ihre Eltern für ein Jahr in Tübingen Medizin studieren zu dürfen. Sehr fotschrittlich für die Zeit in der sie lebte. Schnell entdeckt sie auch die Liebe, alles ganz süß und unschuldig natürlich. Ich habe den Roman an einem Wochenende gelesen und alles um mich herum dabei ausblenden können. So mag ich das.

Für Fans von: der Nesthäkchen-Serie


Mindy Kaling Is everyone hanging out without me?

Ich wollte dieses Buch mögen und ich war mir sicher, dass ich Mindy mögen würde. Dann kam mir Donals Trump dazwischen und ich habe ein starke Antipathie (Klischees über Amerikaner) gegen Mindy Kaling entwickelt. Mindy hat mich aber langsam zurückerobert, indem sie darlegte, dass ihr Weg an die Comedy-Spitze nicht unsteinig war. Ich bin deswegen noch lange kein Fan von ihr, aber der Einblick ins amerikanische Spaßmachergeschäft war doch interessant. Und ich habe gelernt, dass ich Bücher (und Personen) noch lange nicht mag, nur weil jemand, den ich mag, sie toll findet. Anders gesagt, es reicht nicht aus wenn mich ein Aspekt eines Buches interessiert. Ich verbuche die Auto-Biographie mal unter: wieder was gelernt.

Für Fans von: Auto-Biographien von Comedians

BONUS

Marie Adams Das Café der guten Wünsche

Zum Abschluss noch ein feel good Roman, der mich an meine Au Pair Feundin Isabell erinnert hat. Sie ist nämlich genau so eine Glücks-Mademoiselle wie Protagonistin Julia. Die führt mit ihren Freundinnen ein Café und schickt allen Kunden einen guten Wunsch mit auf den Heimweg. Sie ist überzeugt, dass gute Gedanken gute Handlungen heraufbeschwören. Und dass sie mit Jugendliebe Jean, den sie seit einem Frankreich-Aufenthalt nicht gesehen hat, glücklich werden wird, sobald sie ihn wieder trifft. Dann zieht Freundin Bernadette aus der gemeinsamen WG aus und Robert tritt in Julias Leben. Und – Überraschung – plötzlich ist alles nicht mehr so schwarz/weiß.

Für Fans von: Anna Gavaldas “Ein geschenkter Tag”

VERLOSUNG // VORBEI!!!

Ich verlose sämtliche im letzten Jahr von mir gelesenen Bücher, die mir gehören, an Leser(innen) bzw. Adressen in Deutschland! Schreibt einen Kommentar, welches Buch ihr haben möchtet und ich lose aus, wer es bekommt! Schluß der Aktion ist der 06.01.2017 um 23.59 Uhr.

Folgende Bücher stehen zur Verlosung:

Das Cafè der guten Wünsche Marie Adams

Is everyone hanging out without me? Mindy Kaling

Nesthäkchen fliegt aus dem Nest Else Ury

Zusammen kann man schöner träumen Gabrielle Donnelly

Über uns der Himmel, unter uns das Meer Jojo Moyes

Ups, das waren schon alle, die ich hier habe, die also nicht geliehen waren. Ihr dürft euch natürlich auch mehr als ein Buch wünschen! Ich drücke die Daumen!

PS: Sollte ich noch mehr Bücher finden – die verstecken sich in einem großen Haus ja überall – stelle ich sie hier in den nächsten Tagen noch ein!

Living room, Lounge

Gerade gelesen III 2016

Von Anna

Da bin ich mit dem dritten Buchreport für 2016. Ja, das heißt: Ich habe bisher 9 Bücher gelesen in diesem Jahr, das da noch drei dazu kommen sehe ich eher nicht. Sooo lang ist die DIY-Geschenkeliste schon jetzt…

Gabrielle Donnelly Zusammen kann man schöner träumen

Wenn ich ein einziges Lieblingsbuch aussuchen müsste, wäre das immer “Wenn die Mondblumen blühen”. Das Cover von “Zusammen kann man schöner träumen” hat mich an meinen Liebling erinnerte, der Titel eher an “Zusammen ist man weniger allein”. (Wobei letzterer weniger kitschig klingt, oder?) Gabrielle Donnelly hat einen Roman über eine Londoner Familie geschrieben, im Fokus stehen die drei erwachsenen Töchter, doch auch die Leben der Eltern werden beleuchtet. Ein bisschen Selbstfindung, eine Handvoll Liebe und ganz viel Zusammenhalt. Auch wenn es nicht ganz so in die Tiefe geht wie “die Mondblumen” ist es doch eine moderne Version des Themas. Und ich möchte jetzt auch einen Familienroman schreiben…

Für Fans von: Wenn die Mondblumen blühen

Jojo Moyes Ein ganz neues Leben

Da ist sie wieder, die Jojo. Ich hätte den Nachfolger von “Ein ganzes halbes Jahr” vermutlich nicht gelesen, wenn meine Mutter nicht darauf bestanden hätte, dass er ganz anders, aber genau so schön ist, wie der Vorgänger. (Genau wie Mama nicht den Film “Ein ganzes halbes Jahr” geschaut hätte, wenn nicht noch jemand anders als ich gesagt hätte, dass er wirklich nah dran am Buch und toll gemacht wäre.) Also Daumen hoch für Louisa und die Fortsetzung ihres Lebens. Klingt jetzt ein bisschen emotionslos? “Ein ganz neues Leben” ist das genaue Gegenteil.

Für Fans von: Ein ganzes halbes Jahr

Anne Delaflotte Mathilde und der Duft der Bücher

Anfangs hab ich gemeckert, das die Story zu lange braucht um in Gang zu kommen. Dann aber hat sie mich sanft gepackt: Der schöne Unbekannte, der ein Buch in Mathildes Binderei abgibt und kurz darauf bei einem Unfall stirbt. Die junge Buchbinderin, die versucht Fuß zu fassen in der sympathischen und schrulligen Gemeinschaft eines Dorfes in der französischen Provinz. Das Buch mit Zeichnungen eines antiken Tempels, die Verweise auf den zweiten Weltkrieg und die Widerstandsbewegung. Der Zwillingsbruder des Toten, der Mathilde ins Krankenhaus befördert. Ein bisschen Krimi und ganz viel Frankreich: Ein perfektes Urlaubsbuch, weil man es auch gut mal aus der Hand legen kann.

Was könnte mich denn aktuell wohl in einen Leserausch versetzen? Immer her mit den Ideen! Schönen Sonntag, Anna